WDR
wdr.deFernsehenRadioProgrammvorschauUnternehmen Dienstag, 05.06.2007
Kontakt A-Z Streaming


Startseite Studio
Aktuelle Sendung
Nachrichten
Tipps & Termine
Wetter
Verkehr
Studioleitung
Redaktion
Produktion
Empfang
Sendezeiten
Anfahrt
Kontakt
Radio
Studios in NRW


LOKALZEIT
Sendung vom 29.05.2007


Montag, 04.06.07
Dienstag, 29.05.07
Mittwoch, 30.05.07
Donnerstag, 31.05.07
Freitag, 01.06.07
Samstag, 02.06.07
Kompakt
Dienstag

Der Niederrhein-Airport in Weeze hat nach umfangreichen Sanierungsarbeiten seinen Flugbetrieb gestern wieder aufgenommen. Während der zweiwöchigen Bauzeit wurde ein Teil der fast 2.500 Meter langen Start- und Landebahn ausgetauscht. Außerdem sind weitere Bereiche der Flugbetriebsanlage saniert worden. Auf der Landebahn werden als nächstes rund 600 Strahler installiert. Ab Herbst können Flüge somit auch bei Nebel stattfinden. Die Kosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 5 Millionen Euro.

Am Vormittag hat Duisburgs Bürgermeisterin Doris Janicki Besucher der britischen Partnerstadt Portsmouth im Rathaus empfangen. Die knapp 30 Briten besuchen eine Woche lang die "Duisburger Portsmouthfreunde". Programmpunkte sind unter anderem ein historischer Stadtrundgang und ein Museumsbesuch. Die Idee zur Städtepartnerschaft entstand vor 57 Jahren durch britische Offiziere und den damaligen Stadtkommandanten. Seit vielen Jahren besuchen sich die Vereine jedes Jahr gegenseitig.

Der Deutsche Kanu-Verband hat am Mittag die Ziele für die Weltmeisterschaft in Duisburg gesteckt. Chef-Bundestrainer Reiner Kießler betonte, dass das Team gut im Zeitplan liege, obwohl einige Sportler leicht verletzt seien. Der Verband will bei der WM im August alle Disziplinen mit seinen Athleten besetzen. Noch sind jedoch nicht alle für die Wettkämpfe qualifiziert. Morgen starten die Kanuten deshalb von Duisburg aus zur zweiten Weltcup-Regatta ins französische Gerardmer, um sich für das deutsche WM-Team zu qualifizieren.

Das Kulturfestival "Duisburger Akzente" ist gestern zu Ende gegangen. Unter dem Motto "Was ist normal?" gab es den ganzen Mai über insgesamt rund 300 Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Bildende Kunst. Dabei ging es um Fragen zu Regeln, Normen und Leitlinien des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Neben den traditionellen Spielstätten und Museen waren auch ganz neue Aufführungsorte wie ehemalige Industrieflächen, die Innenstadt oder der Duisburger Hafen für das Festival genutzt worden. Die "Duisburger Akzente" fanden in diesem Jahr bereits zum 30. Mal statt.

 

Impressum
Seitenanfang Seite drucken
© WDR 2007 Der WDR ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.